21,2% - Ich danke allen meinen Wählerinnen und Wählern für dieses überwältigende Ergebnis!

Ein besonderer Dank gilt auch dem Wahlkampfteam, das mit vollem Einsatz und klugen Ideen parteiübergreifend perfekt die Bürgerinnen und Bürger mitnehmen konnte.

...und noch ein paar Bilder vom Abschlusskonzert mit Pablo Ardouin Shand auf dem Marktplatz in Altwarmbüchen bei bestem Sonnenwetter

 

 

 

 




 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Stimmabgabe des Kandidaten für das Bürgermeisteramt in Isernhagen

Ich habe heute gegen 11:00 Uhr meine Stimmen für die drei Wahlen abgegeben. Es war zu diesem Zeitpunkt viel los in den acht Wahllokalen in der Grundschule in Altwarmbüchen.

Ich freue mich besonders über die vielen aufmunternden und zustimmenden Äußerungen der Bürgerinnen und Bürger, die mich dort trafen.

Warten wir nun ab, es wird sicher spannend heute abend.

Ute Bobe lud wieder zu einem historischen Rundgang durch Altwarmbüchen ein

Am Montag den 19.05.2014 folgte ich gerne der Einladung, an einem spannenden Rundgang durch die Geschichte Altwarmbüchens teilzunehmen. Zwischen 30 und 40 interessierte Personen an der Geschichte Altwarmbüchens nahmen an der hervorragend von Ute Bobe moderierten Veranstaltung teil. Unter anderem auch der frühere Bürgermeister Mukrasch. Vieles aus der Geschichte dieses Ortes war einem großen Teil der Teilnehmern bisher unbekannt. So entwickelten sich auch sehr nette Gespräche auf dem Weg von einem markanten Treffpunkt zum anderen. Ute Bobe gilt der Dank für diese tolle und lebhafte Führung. Sie selbst freute sich, das ich im Wahlkampf als einziger Kandidat trotzdem diese Zeit für die Teilnahme gefunden habe um geschichtliches von Altwarmbüchen zu erfahren. Für mich war es einfach spannend.

Fahrradtour durch Isernhagen

Auf Einladung der Anwohner wurden an vielen Punkten Problemfälle diskutiert
Hier eine Foto-Dokumentation des Wahlkampfteams

Am Sonntag den 18. Mai 2014 fand die Fahrradtour des Bürgermeisterkandidaten Stefan Baufeld durch Isernhagen statt. Das Wetter war mit Baufeld und seinen Begleiterinnen und Begleitern im Bunde: Der Sonnenschein hielt an, bis die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Ende der Tour das schützende Dach des Nordhannoverschen Bauernhausmuseums erreichten.

Das Ziele der Tour – die Probleme der Bürgerinnen und Bürger besser kennenzulernen und die eigenen Konzepte zur Lösung dieser Probleme zu diskutieren – wurden voll verwirklicht. Einige Bürgerinnen und Bürger begleiteten Dr. Baufeld und sein Wahlkampfteam über weite Strecken der Tour. Und an vielen Haltepunkten fand sich eine große Zahl von Interessierten ein, um mit dem Kandidaten und den ihn begleitenden Mitgliedern des Gemeinderats ins Gespräch zu kommen. In den angeregten Diskussionen an den Haltepunkten – vor allem in der Krendelstraße, am Blocksberg und im Haffweg – erfuhr Dr. Baufeld von etlichen Zumutungen, mit denen die Gremien der Gemeinde die Bürgerinnen und Bürger in den letzten Jahren behelligt haben. Bürgerferne, Unverständlichkeit und fehlende Praxistauglichkeit politischer Entscheidungen in Isernhagen – das war die von den Bürgerinnen und Bürgern immer wieder geäußerte Kritik. Neben konkreten Lösungsvorschlägen für die einzelnen Probleme stellte Dr. Baufeld immer wieder sein Konzept der Transparenz und Bürgerbeteiligung an politischen Entscheidungen sowie seine sozialen und ökologischen Ziele vor – Konzepte, von denen er viele der anwesenden Interessierten überzeugen konnte.

Für den überwältigenden Zuspruch und die äußerst rege Beteiligung an der Tour danken Dr. Baufeld und sein Wahlkampfteam allen Engagierten, die sich an der Tour als Mitfahrende oder Gäste an den Haltepunkten beteiligt haben. Mit so viel politischem Rückenwind gehen der Kandidat und sein Team schwungvoll und optimistisch in die letzte Phase des Wahlkampfs.

Am Startpunkt in Kirchhorst treffen sich die Teilnehmer und Bürgerinnen und Bürger, die Ihren Unmut über vergangene Entscheidungen ausdrücken wollen. Von hier aus ein kurzer Abstecker zum Kirchhorster See, um das Anschwimmen mitzuerleben.

 

 

 

 

 
 
 
 
 
 
 

 

 

Ein ereignisreicher Tag, an dem die zahlreichen Teilnehmer feststellen mussten, dass es doch erheblichen Unmut der Bürgerinnen und Bürger über die unterschidlichsten Entscheidungen in der Gemeinde gibt. 

 

 

Ein Besuch beim DRK in Isernhagen

Als unabhängiger Bürgermeisterkandidat informierte ich mich über die Arbeit des Ortsvereins

Bürgermeisterkandidat Dr. Baufeld und Ortrud Schneider (Vorsitzende), Heiko Wölfel, Renate Zimmermann, Stefanie Walter vom Ortsverein Rotes Kreuz (v.l.)

Am Montag den 12.05.2014 traf ich mich als unabhängiger Bürgermeisterkandidat mit mehreren Vertreterinnen und Vertretern des DRK Ortsvereins Isernhagen e.V. in dessen Räumen in NB. Neben der Vorsitzenden des DRK-Ortsvereins Ortrud Schneider nahmen für das DRK die Schatzmeisterin des Ortsvereins Renate Zimmermann, die Leiterin des Jugendrotkreuzes Stefanie Walter und der Leiter der Bereitschaft Heiko Wölfel teil. In einem knapp zweistündigen Gespräch informierten die Vertreterinnen und Vertreter des DRK Herrn Dr. Baufeld über ihre Arbeit in Isernhagen. Den Abschluss des Gesprächs bildete eine Führung durch die Räumlichkeiten des DRK.

Während des Gesprächs war ich beeindruckt vom ehrenamtlichen Engagement der Isernhagener DRK-Mitglieder: „Was die DRK-Mitglieder ehrenamtlich für Isernhagen und viele andere Orte leisten, verdient höchsten Respekt. Ihre Arbeit ist ein unverzichtbarer Beitrag zum Wohlergehen unseres Gemeinwesens.“ Nach meiner Ansicht ist die Arbeit des Jugendrotkreuzes besonders zu würdigen. Dessen hohe Mitgliederzahlen seien nicht nur ein Beleg für die Attraktivität der Arbeit des DRK, sondern gäben auch Zuversicht, dass das Ehrenamt kein 'Auslaufmodell' sei. „Was Sie mit Ihrer Jugendarbeit leisten“, so musste ich die Aktivitäten des DRK würdigen, „ist mehr als bloße Nachwuchsgewinnung für das DRK. Sie vermitteln den Kindern und Jugendlichen soziale Kompetenzen wie Gemeinsinn und Einsatzbereitschaft ohne Streben nach ökonomischen Vorteilen, die unerlässlich für den Zusammenhalt unserer Gesellschaft sind.“

Von mir auf die Sorgen und Nöte angesprochen, nannten die Vertreterinnen und Vertreter des DRK vor allem die beengten räumlichen Verhältnisse, die die tägliche Arbeit sehr behindert, und einen verbesserten Informationsaustausch zwischen der Gemeindeverwaltung und dem DRK. Als Kandidat sagte ich zu, diese Fragen im Falle seiner Wahl anzunehmen: „Die Gemeindeverwaltung sollte das DRK bestmöglich bei der Suche nach erschwinglichen Räumen unterstützen. Und den Informationsaustausch zwischen Gemeinde und DRK muss man im Rahmen des rechtlich Zulässigen erheblich ausweiten.“

Auf dem Foto oben von links nach rechts: Bürgermeisterkandidat Dr. Baufeld, Ortsvereinsvorsitzende Ortrud Schneider, Heiko Wölfel, Renate Zimmermann, Stefanie Walter.

 

 

Ein großer Problempunkt in Isernhagen: Zentrum Altwarmbüchen

Die zwingend erforderliche Umgestaltung des Isernhagener Zentrums in Altwarmbüchen ist für viele ein wichtiges Anliegen. So interessieren sich sehr viele Bürgerinnen und Bürger dafür wie dort umgestaltet wird und bringen sich mit vielen Ideen in die Diskussion ein. Eine lebhafte Teilnahme wünscht sich auch der unabhängige Bürgermeisterkandidat Dr. Baufeld. Das Zentrum soll den Bürgerinnen und Bürgern gefallen.

Eine kontroverse Diskussion gibt es dabei zu der Frage, ob der Verkehr dort nicht mehr durchfahren soll und wie dann die Anfahr- und Parkmöglichkeiten geplant werden sollten. Hier wäre eine Bürgerbefragung sicher angebracht. Jedenfalls wünscht der Kandidat sich eine weitere intensive Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger. Vorteil einer Sperrung der Bothfelder Straße für den Durchgangsverkehr wäre eine zusammenhängende Gestaltung beider Seiten des Platzes.

 

 

Der große Problempunkt in Altwarmbüchen - die Krendelstraße

Problempunkte in Isernhagen:
Hier die Verkehrssituation in der Krendelstraße am Crendelcenter. Die Poller müssen versetzt werden und die Verkehrsregelung gänzlich umgestaltet werden, damit die Anwohner wieder mehr Ruhe bekommen und der immer mehr ansteigende Durchgangsverkehr über den Centerparkplatz verhindert wird, der schon einige brenzliche Situationen und Unfälle heraufbeschworen hat.

Diese unsägliche Situation ist leider durch die Entscheidung im Rat mit der seinerzeitigen Mehrheit von CDU und FDP entstanden. nun möchte ich die von den Parteien der anderen Bürgermeisterkandidaten heraufbeschworenen Sünden beheben, sollte ich gewählt werden.

Neben der Problematik mit dem rollender Verkehr gibt es auch zusehends Schwierigkeiten mit dem ruhenden Verkehr. Es wird überall geparkt. Insbesondere wird auch vor den Pollern auf der Straße teilweise so dicht geparkt, dass selbst Fahrradfahrer nicht durchkommen. Ein unhaltbarer Zustand, für den auch nach Aussage eines Anwohners ein anderer Kandidat bei einer Ansprache des Problems keine sinnvolle Lösung anbieten konnte.

Ich werde dieses Problem mit den Anwohnern besprechen. Der Termin dazu wird auch hier auf der Website bekanntgegeben. Da die Bürgerinnen und Bürger bereits recht klare Vorstellungen haben, muss man von einer lebhaften Diskussion ausgehen.

 

 

Der große Problempunkt in Altwarmbüchen - die Kreisel am Blocksberg

Problempunkte in Isernhagen:
Hier die Minikreisel in Altwarmbüchen an der Straße Blocksberg, die erst kürzlich gebaut wurden anlässlich des Neubaugebietes Wietzeaue. Sie sind zu klein, der Verkehr wird weder beruhigt noch leiser. Der größte Teil der Fahrzeuge fährt einfach geradeaus darüber. Deshalb gibt es erheblichen Protest aus der Bürgerschaft und es wurde eine Bürgerinitiative gegründet.

So wie die Kreisel gebaut sind, müssen diese verschwinden.

Darüber und wie eine für alle sinnvolle Lösung aussehen könte, diskutiere ich mit Anwohnerinnen und Anwohnern am 18. Mai.

 

 

Jugendfest der Jusos in Isernhagen

Auf Einladung der Jusos habe ich als unabhängiger, parteiloser Kandidat auch an dieser Veranstaltung teilgenommen. Interessante Gespräche konne ich führen und viele Unterstützer dabei treffen.

Die Jusos der Region Hannover haben ein buntes Programm für die Altwarmbüchener Kinder und Jugendlichen mit viel Livemusik geboten. Bei schönstem Wetter war auch viel los bis in der Zeit von 16 Uhr bis ca. 18:30 Uhr.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Links: Im Gespräch mit dem stellv. Bürgermeister Isernhagens, Wolfgang Hansen (re.)

Rechts: Zum wiederholten Mal treffen wir aufeinander: Caren Marks, SPD MdB und Staatssekretärin im Familienministerium und Marco Brunotte; SPD MdL

 

 

Bürgergespräche auch am Osterfeuer

Angeregte gespräche am Osterfeuer in Isernhagen HBDas Wahlkampteam, bestehend aus Mitgliedern verschiedener Parteien und unabhängigen Bürgerinnen und Bürgern besuchte mit dem Bürgermeisterkandidaten Dr. Baufeld auch mehrere Osterfeuer in der Gemeinde Isernhagen. Am Ostersamstag waren das Kirchhorst und Isernhagen HB. Am Ostersonntag war das große Osterfeuer in Altwarmbüchen das Ziel. Die Gelegenheit war günstig. Deshalb war es selbstverständlich, dass viele interessante Gespräche zur bevorstehenden Bürgermeisterwahl mit Bürgerinnen und Bürgern neben dem Spaß am Osterfeuer und bestem Wetter geführt wurden.

Nach Ostern wird der Wahlkampf so richtig losgehen. Um das Osterfest nicht zu stören, wurde bisher auf die sichtbare Plakatierung im öffentlichen Straßenraum verzichtet. Dazu gab es im Vorfeld auch Absprachen, die aber leider nicht von allen Parteien eingehalten wurden.

Ohnehin wird der unabhängige, parteilose Kandidat Dr. Baufeld keine große Materialschlacht wie sie von Mitbewerbern betrieben wird, lostreten. Es kommt vielmehr auf den Inhalt an sowie auf die Vorstellungen der Amtsführung und das Wahlprogramm und wie man dieses an die Wählerinnen und Wähler heranbringt. Dafür stehen die persönlichen Gespräche an erster Stelle.

Alle, die dazu noch Fragen haben und den Kandidaten kennenlernen möchten, sind aufgerufen, sich mit ihm in Verbindung zu setzen. Ebenso dienen hierzu auch noch die geplanten Termine zu Bürgergesprächen an verschiedenen Orten in der Gemeinde wie auch die Infostände auf öffentlichen Plätzen. Die Termine werden noch auf der Website hier bekanntgegeben wie auch über die Presse. Der Zuspruch, der bisher auch an den Osterfeuern der Gemeinde erfolgte, macht Mut.

Vorstehende Fotos vom Osterfeuer in Isernhagen HB am 19.04.2014
Nachstehende Fotos vom Oserfeuer in Altwarmbüchen am 20.04.2014

 

Das offizielle Wahlplakat

 

Beim Bürgertreff in Isernhagen Kirchhorst

 

Wahlkampf-Unterstützung durch ein umfangreiches Wahlkampfteam

Das Wahlkampteam besteht aus angagierten Bürgerinnen und Bürgern Isernhagens, Mitgliedern verschiedener Parteien und parteilosen Unabhängigen.

Einige Mitglieder des Wahlkampfteams mit dem Kandidaten beim Pressegespräch (v.l. Siegfried Lemke, Dr. Stefan Baufeld, Hans-H. Lauterwald, Carmen Merkel, Heiko Weichert)

 

Vergangene Termine und Veranstaltungen

Mittwoch, den 02.04.2014  19:30 Uhr

Bürgerveranstaltung des Umweltschutzvereins Isernhagen

Thema: Brauchen wir eine Stromautobahn?
zur geplanten Trasse "Südlink", die durch Isernhagen und Burgwedel führen soll.

Dr. Stefan Baufeld im Gespräch mit Wolf von Fabeck (Geschäftsführer Solarenergie Förderverein Deutschland e.V. und ausgewiesener und bekannter Fachmann auf dem Gebiet der erneuerbaren Energien)