Isernhagen neu erfinden. Sie meinen vielleicht, dass man das nicht muss, weil unsere Gemeinde schon jetzt besser aufgestellt ist als viele andere Kommunen. Letzteres stimmt zwar durchaus. Doch bedeutet das nicht, dass in unserer Gemeinde schon alles auf dem richtigen Weg ist. Ein ökologischeres, sozialeres und demokratischeres Isernhagen wäre ein Ort, der noch viel lebens- und liebenswerter wäre als das jetzige. Und für diese Ziele und Werte – mehr Ökologie, mehr soziales Gewissen, mehr Demokratie – möchte ich mich als Bürgermeister einsetzen.

Wer mehr über meine politischen Ziele erfahren will, kann das hier tun.

Um das alles schaffen zu können, muss man nicht nur viele Leute an einen Tisch bringen. Man muss sie auch überzeugen und zwischen ihnen vermitteln, damit sie gemeinsame Ziele entwickeln und tatkräftig für deren Verwirklichung zusammenarbeiten. Hierin liegt meine Stärke, da ich keiner Partei angehöre. Ich muss auf kein Parteiprogramm und keine Funktionäre Rücksicht nehmen. Und diese Freiheit möchte ich dafür nutzen, ebenso pragmatische wie an den von mir vertretenen Werten orientierte Lösungen auch fernab der eingefahrenen politischen Gleise zu entwickeln.

Als Rechtsanwalt, der sich im Schwerpunkt mit Verwaltungsrecht und der Beratung politischer Entscheidungsträger beschäftigt, bringe ich reichlich Erfahrung in Verwaltungsangelegenheiten und in der Kommunalpolitik mit. Diese Erfahrungen werden mir dabei helfen, meine Vorhaben zu verwirklichen und die Gemeindeverwaltung effektiv und bürgerfreundlich zu führen.

Wer mehr über meine Ausbildung und meinen beruflichen Werdegang erfahren möchte, kann das hier tun.

Der Liebe wegen kam ich vor vielen Jahren nach Altwarmbüchen. Seither ist Isernhagen zu meinem zuhause geworden. Ich lebe gern hier und habe viele Freunde und Bekannte gefunden.

Zum Schluss noch eine Bitte: Gehen Sie am 25. Mai zur Europawahl, zur Wahl des Regionspräsidenten und zur Bürgermeisterwahl! Und natürlich würde ich mich über Ihre Stimme freuen.

Ihr
Dr. Stefan Baufeld